Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 
Reisetagebuch la-donna-piani/schluuse

Dieses Mal hatten wir keinen Wecker gestellt. Wirklich ausschlafen konnten wir allerdings trotzdem nicht. Um kurz nach 9 Uhr waren wir beide wieder wach. Ganz entspannt standen wir dann auf und machten uns für den Tag fertig.

Da wir ja gestern nicht zu Macys gehen konnten, liefen wir heute erst einmal wieder Richtung Union Square. Auf dem Weg dort hin entdeckten wir ein schönes Cafe. Wir meldeten uns wieder an und wurden nach wenigen Minuten zu unserem Tisch gebracht. Bestellt haben wir uns jeder einen frisch gepressten O-Saft, Kaffee sowie ein Sandwich, welches im Übrigen sehr lecker war.

Frisch gestärkt machten wir uns auf zu Macys. Hier trennten Marko und ich uns, da die Frauenabteilung und die Männerabteilung in zwei verschiedenen Gebäuden waren. Ich war von dem Kaufhaus einfach nur überwältigt. Das war so groß, das man dort echt den Überlick verliert. Somit fand ich es jetzt nicht so toll. Was ich allerdings noch entdeckte, war in der obersten Etage die Weihnachts-Deko-Abteilung, die leider aber noch mit Vorhängen versteckt wurde. Wirklich schauen konnte ich leider nicht, da ich wieder zum Treffpunkt zurück musste. Draußen erzählten wir dann unsere "Erlebnisse". Marko fand die Männerabteilung jetzt auch nicht wirklich berauschend. Also liefen wir weiter, denn zur Cheesecake Factory wollte ich nicht, da ich gerade keine Lust auf Käsekuchen hatte. Wir waren ja noch satt vom Frühstück.

Dann ging es weiter Richtung China Town. Wir spazierten dort einmal die Hauptstraße runter und besuchten ab und an einige Souvenirläden. Wirklich begeistert waren wir nicht; aber wir können sagen, dass wir es mal gesehen haben.  Vom China Town kamen wir dann ins italienische Viertel, wo ein Restaurant und Pizzeria nach der anderen kamen. Wir schlenderten auch dort durch und machten uns dann auf zum Coit Tower. Dieser lag oben auf einem Berg. Dementsprechend hieß es erst einmal bergauf latschen und dann Treppen steigen. Gaaaanz viele Treppen steigen! Oben angekommen war ich erstmal fertig mit der Welt! Kurz ausgeruht und dann stellte ich mich an der Ticketkasse an, denn selbstverständlich wollten sie auch hier Eintritt haben. 14 USD sollte uns die Aussicht von dort oben kosten. Nun mussten wir uns aber wieder mal an eine Warteschlange anstellen, denn hier waren wir ebenfalls mal wieder nicht die einzigen. Nach circa 15 Minuten waren wir dann an der Reihe. Gott sei Dank gab es dieses Mal einen Fahrstuhl. Oben angekommen war der Ausblick wirklich schön. Wir schauten uns einmal rings herum alles an, machten Fotos sowie Videos und dann ging es auch schon wieder runter.

Das nächste Ziel lautete Pier 39. Selbstverständlich liefen wir auch dort hin. Uii... und dieses Mal war es richtig voll hier! Leider schon zu voll, so dass es keinen richtigen Spaß mehr machte sich dort aufzuhalten. Wir quälten uns noch ein wenig durchs Getümmel und machten uns dann auf die Mittagsessensuche. Wir liefen zurück und steuerten das Restaurant an, welches wir gestern Abend uns schon angeschaut hatten. 5 Minuten Wartezeit und dann wurden wir zu unserem Tisch gebracht. Marko bestellte sich ein Bierchen und ein Jalapeno-Burger und ich ein Mango-Splash und ein Burrito. Wir waren beide zu frieden mit dem Essen und dazu auch noch total satt.

Jetzt spazierten wir die Promenade noch ein wenig hinuntern, um zu Ghiradelli zu kommen, wo es wohl richtig gute Schokolade geben soll. Unterwegs holten wir uns noch Kaffee bei Starbucks. Bei Ghiradelli angekommen, suchten wir erst einmal den Eingang, wo es zum Gift Shop geht.. Wir fuhren einfach mal dem Fahrstuhl nach oben und lagen gold richtig. Oben war eine wunderschöne Terrasse. Wir suchten uns eine Parkbank und haben ein wenig die Sonne genossen. Anschließend wollten wir dann in den Shop, um Souvenirs zu sichten. Allerdings waren wir total enttäuscht. Der Laden war total klein und wirklich schöne Sachen hatten sie auch nicht. Beim Schokoladenladen am Pier 39 fanden wir die Auswahl wesentlich besser. Dementsprechend beschlossen wir dort die Tage noch einmal hinzufahren.

Nun waren wir aber echt KO, obwohl es noch gar nicht spät war. Wir schlenderten zu einer Cable Car Station und mussten dann 45 Minuten warten, bis wir endlich auf eine aufspringen konnten. Aber die Warterei sollte wenigstens belohnt werden, denn dieses Mal konnten wir draußen stehen. Total cool! Aussteigen wollten wir diesmal eigentlich am Cable Car Museum, was wir aber irgendwie nicht entdeckten, so dass wir schlussendlich wieder an unserer üblichen Station ausstiegen und zum Hotel liefen. Auf dem Weg dorthin kamen uns dann zwei Mädels und ein Kerl entgegen. Das eine Mädel kramte in ihrer Tasche und dabei fiel ihr etwas heraus. Marko meinte dann zu mir: Hat die gerade ihr Portemonaie verloren? Ich meinte zu ihm, dass ich keine Ahnung und es nicht gesehen hätte. Marko hob das kleine Täschchen auf und drehte sich dann noch einmal um, um zu gucken, ob sie sich nicht noch einmal umdreht. Da sie aber auch schon zu weit weg waren, konnten wir sie auch nicht mehr darauf aufmerksam machen, dass sie etwas verloren hat.

Neugierig waren wir aber trotzdem und so schaute Marko mal hinein. Zuerst dachten wir es wäre Geld drinnen, aber nein... Wir entdeckten erstmal fett Canabis!! Oh man... ich wollte, dass Marko das eigentlich gleich wieder weg wirft. Aber Marko wollte es im Hotel erst einmal näher betrachten. Typisch Männer... Oben auf dem Zimmer angekommen breitete Marko es also noch einmal aus. Und es war immer noch Canabis.. Welch ein Wunder... :) Nachdem Marko sich also nochmal davon überzeugt hatte, dass es Canabis ist, schüttete er es dann ins Klo und spülte es weg. Das ist echt der Wahnsinn. Überall hier in der Stadt und zu jeder Tageszeit stinkt es nach Kiffe! Das ist echt unnormal! Naja egal, irgendwann hat man sich mehr oder weniger dran gewöhnt...

Danach fielen wir nur noch total kaputt ins Bett. Der Plan war ursprünglich gewesen uns kurz auszuruhen, ich schreibe einen Bericht und dann machen wir uns noch einmal los. Joa, es blieb dann aber bei dem Vorhaben. Total knülle kamen wir beide nicht mehr hoch. Der heutige Tag endete verhältnismäßig früh uns beide.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren